Thema Luftreinigung - Physiotherapie Ulrich Kram

Physiotherapie Ulrich Kram
Direkt zum Seiteninhalt

Thema Luftreinigung

Übersicht Praxis
Luftreinigungsgeräte
Zum Thema: Luftreinigung wird ausreichendes Raumlüften im 20 Min-Takt empfohlen, sprich: Stoßlüftung - möglichst durch Lüften mit gegenüberliegenden Fenstern.

Wenn wir die praktische Durchführung beleuchten, dann wird in der kalten Jahreszeit also ein ca. 45 Kubikmeter Rauminhalt ... mit ca 25 °C - auf Außentemperaturniveau gesenkt über ca 10 Min! Und soll dann in kürzester Zeit für einen entkleideten Menschen auf der Therapie-Bank wieder der gesamte Rauminhalt auf ca. 25 °C erwärmt werden - möglichst innerhalb einer bezahlten Therapiestunde, und möglichst ohne Zeitverlust für die erwartete Therapie!

Da sich solch einen Schwachsinn nur Politiker ausdenken können, hat die praxisorientierte Industrie Abhilfe geschaffen in Form von Luftreinigungsgeräten, welche die Raumluft pro Stunde, bzw. nach sensorischem Bedarf der Lüftungsautomatik, 2 - 6 x pro Stunde umschichten, bzw. durch entsprechende Aktivkohle- und HEPA 13 - Filter saugen.

Industie-Standard-Geräte mit noch besseren HEPA 14 Filtern kosten ca. 3.000 € pro Stück und entsprechender Raumgröße bei Wartungsverträgen pro Jahr von zusätzlich ca. 1.300 € mit Filtertausch 1-2 x pro Jahr. Da dies zu einer Kostenexplosion führt, beschränkt man sich in kleineren Raumeinheiten auf Geräte, die ca. 400 - 600 € mit HEPA 13 Filtern geliefert werden - inkl. Filterboxen mit einem Kostenaufwand von ca 75 €... zur Zeit - Tendenz steigend, gemäß steigender Nachfrage. Zusätzliche Kosten ca. 75 W plus x an Leistung pro Stunde an Stromkosten!

Ich halte diese Kosten für vertretbar, wenn ich sie weitergeben kann an meine Kundschaft. Und denke, dass die Überlebensquote nach einer Behandlung unter den besonderen Corona-Umständen bei mir höher ist als nach einer häuslichen Geburtstagsfeier mit 100 Gästen... und halte daher meine Corona-Sicherheitsmaßnahmen für ausreichend!
Zurück zum Seiteninhalt